Kennen Sie Ihre
eigene IT-Umgebung

Das Wichtigste zuerst: Zu wissen, was man hat, ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer höheren Sicherheit. Identifizieren Sie alle Ihre Geräte (einschließlich Desktopgeräten, Laptops, Smartphones und Druckern) und Anwendungen (z. B. E-Mail, Software, Webbrowser, Websites), damit Sie die jeweiligen Schutzmaßnahmen ergreifen können.

Dieses Inventar dient als Leitfaden und Checkliste für die Nutzung der weiteren Toolboxes. Aktualisieren Sie Ihre Inventarliste, wenn Sie Geräte und Anwendungen hinzufügen oder entfernen.